Spielbericht: SF Germania Winden – VfB Hochstadt: 2:1

Mal wieder eine völlig unnötige Niederlage die es zu verdauen gilt. Die erste Halbzeit war geprägt von Tristesse durch das Unvermögen beider Mannschaften. Trotzdem schafften es die Gastgeber in der ersten Minute durch ein Eigentor mit 1:0 in Führung zu gehen. Unsere Mannschaft konnte die Ausfälle von M.Chirieac, J.Kleidchen und M. Ritter nicht kompensieren und gelang so ins Hintertreffen. Erst in der zweiten Halbzeit wurde das Bild etwas besser und D. Koch schaffte den verdienten Ausgleich zum 1:1. Laut Aussage von VfB Anhängern hatte man in dieser Phase auch kein Glück bzw. war uns der Schiri mit seinen Entscheidungen nicht wohl gesonnen. Er hätte da zwei, zumindest aber einen, Elfmeter für uns pfeifen müssen. Wie heißt es, erst hat man kein Glück dann kommt auch noch Pech hinzu, denn dem Siegtreffer ging eine eindeutige Abseitsstellung voraus, so sahen es selbst die einheimischen Zuschauer. Damit ging ein Spiel verloren, welches man hätte eigentlich nicht verlieren dürfen.

Fazit: Kein gutes Ergebnis das man sich teilweise durch seine nicht vorhandene Spielweise selbst eingebrockt hat. Das kommende Heimspiel gegen Rheinzabern muss nun zeigen wohin die „Reise“ geht. Auf jeden Fall darf es keinen Trend, ähnlich wie im letzten Jahr werden, der nur abwärts zeigt.