Spielbericht: Phönix Bellheim – VfB I: 1:0 (0:0)

Das Ergebnis zuerst. Verdienter 1:0 Sieg der Bellheimer gegen äußerst schwache VfB Elf. Wer am letzten Sonntag das Heimspiel gegen Neuburg gesehen hatte und jetzt das Gastspiel in Bellheim sah eine andere Mannschaft. Zu der leider in letzter Zeit beklagenden spielerischen Schwächephase kamen unerwartete einfache Mängel hinzu. Zu weit vom Gegner, schlechte Ballannahme und einiges mehr brachten immer wieder die Gastgeber vor unser Tor. Da auch wir unsere Chancen hatten, die beste nach einer feinen Einzelleistung von M. Ritter Sekunden vor der Halbzeitpfiff, konnte man von einer ausgeglichenen ersten Hälfte sprechen.

So auch noch einige Minuten in der zweiten Halbzeit. Die Auswechslung von R. Langer brachte nichts zählbares und Bellheim übernahm nun eindeutig das Kommando. Sie erspielten sich Chance und um Chance und konnten zu unserem Glück keine einzige dieser klaren Tormöglichkeiten verwerten. Entweder war, wieder unser Bester, M. Bayer zur Stelle oder sie vergaben kläglich. Die meisten hatten sich schon mit einem glücklichen Unentschieden abgefunden, da passierte in des Gegners Hälfte wieder ein unnötiger Fehler. Der daraus resultierende Angriff konnte nicht abgewehrt werden, so dass Wall allein vor Bayer auftauchte und glücklich, wenn auch hochverdient, zum 1:0 vollstreckte.

Fazit:
Jetzt gilt es die bekannte Heimstärke am nächsten Sonntag gegen Hagenbach wieder zu zeigen. Denn sie sind ein nicht zu unterschätzender Gegner und der Hinspielsieg von 3:1 stand lange auf des Messersschneide.